Vegane Weihnachtsplätzchen

Vegane Weihnachtsplätzchen

Wir haben für euch 3 Klassiker für vegane Weihnachtsplätzchen, welche ihr unbedingt ausprobieren müsst und garantiert einfach jedem schmecken.

Tipp: Besonders gut schmecken die meisten Plätzchen, wenn sie für ca. 1-2 Wochen in einer Box oder Tupperdose aufbewahrt werden, denn dann werden sie besonders weich. 

vegane-spitzbuben

#1 Spitzbuben 

Zutaten:

  • 250 g Pflanzenmargarine
  • 250 g Mehl
  • 140 g Puderzucker
  • 150 g gemahlene, abgezogene Mandeln
  • 150 g Marmelade nach Wahl
  • Ausstecher + sonstiges Material 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten (außer die Marmelade) zu einem Teig kneten, bis eine homogene Masse entsteht und anschließend den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben. 
  2. Zuerst den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen.
  4. Mit einem runden Ausstechförmchen Plätzchen ausstechen und bei jedem zweiten Plätzchen in der Mitte ein kleines Loch ausstechen.
  5. Die Plätzchen ca. 6-8 Minuten goldbraun backen und abkühlen lassen.
  6. Marmelade verquirlen oder in einem Topf etwas erhitzen und auf die Plätzchen ohne Loch streichen. Anschließend die Plätzchen mit dem Loch darauf setzen. 

vegane-zimtsterne

#2 Zimtsterne

Zutaten:

Zubereitung: 
  1. Haselnüsse und Mandeln zusammen fein mahlen und zusammen mit dem Puderzucker und dem Zimt in einer Schüssel vermengen. 
  2. Zitronensaft, Wasser und Vanillemark dazugeben und solange kneten bis ein glatter Teig entsteht. 
  3. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen.
  4. Den Teig ca. O,5 cm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Anschließend die Zimtsterne auf ein Backblech legen und für 7 Minuten backen. Die Zimtsterne sollten noch weich sein. 
  5. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen Zuckerguss anrühren und die abgekühlten Zimtsterne damit bestreichen. 

Tipp: Besonders gut schmecken die Zimtsterne nachdem sie für ca. 1-2 Wochen in einer Box lagern. 

vegane-kokosmakronen

#3 Kokosmakronen

Zutaten:

  • 70 ml Hafermilch
  • 200 g Puderzucker
  • 200 g Kokosraspeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g vegane Zartbitterkuvertüre

Zubereitung: 

  1. Die Hafermilch zusammen mit dem Puderzucker in eine Schüssel geben und kräftig rühren, bis der Puderzucker sich komplett aufgelöst hat. 
  2. Kokosraspeln mit dem Backpulver verrühren und zügig unterheben. 
  3. Den Backofen auf ca. 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
  4. Mit Hilfe von zwei Teelöffeln lassen sich die Makronen besonders gut auf das Blech setzen. 
  5. Anschließend die Makronen für ca. 15 Minuten backen, bis sie leicht braun werden und anschließend abkühlen lassen. 
  6. Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und die Kokosmakronen nach Lust verzieren. 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen