Digital Detox – so geht’s

Jeden Tag verbringen wir viel Zeit an unserem Handy, Laptop, Tablet, Fernseher und noch vielem mehr. Doch eigentlich sollten wir die Zeit bewusst reflektieren und auf den Konsum verzichten bzw. den Konsum einschränken. Ständige Erreichbarkeit und die Angst etwas zu verpassen wird auf Dauer ungesund für uns. Daher haben wir für dich ein paar Tipps, wie dir Digital Detox gelingt! 

digital-detox

Verschaffe dir einen Überblick – Erstelle eine Liste über all deine Geräte und den damit verbundenen Medien, das heißt auch über deine Social-Media-Kanäle, wie zum Beispiel Instagram oder Facebook. 


Setze dir ein Limit – Nur noch 15 Minuten Social Media vor dem Schlafen gehen statt 2 Stunden. Versuche dir für deine Gewohnheiten ein Limit zu setzen und diese zu verändern. So auch mit deinem Wecker, verwende statt deinem Handy einen klassischen, analogen Wecker, sodass du abends nicht mehr auf dein Handy schauen musst.


Teile anderen deine Medienreduzierung mit – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wenn du zu viel Zeit am Handy verbringst werden dich deine Mitmenschen darauf hinweisen, wenn du ihnen davon erzählst. 


Checke deine privaten Mails nur noch einmal am Tag – Wir fühlen uns immer dazu verpflichtet sofort auf alle Nachrichten und Mails zu antworten. Klar ist das ganz praktisch, da wir immer und überall erreichbar sind, allerdings entsteht dadurch auch ein gewisser Zwang und man bekommt ein schlechtes Gefühl, wenn man nicht sofort antwortet. 


Schalte deine Geräte aus – Der Standby-Modus ist zwar sehr praktisch, da unter anderem auch Strom gespart wird, aber es verleitet immer dazu, das Gerät doch kurz in die Hand zu nehmen. Also Schluss damit, beim Digital Detox geht es darum, die Geräte auch mal ausgeschaltet zu lassen. 


Lass dein Handy zu Hause – Wann bist du das Letze mal ohne Handy aus dem Haus gegangen? Noch nie, dann wird es Zeit. Lass dein Handy zu Hause, wenn du spazieren gehst, dich mit Freunden triffst oder Einkaufen gehst. Am Anfang wird es erst einmal ungewohnt sein, doch du wirst sehen, dass es sich schon bald sehr befreiend anfühlt!


Offline Tag – Ein Tag ohne digitale Medien - Nehme dir die Zeit für dich und unternehme an diesem Tag etwas Schönes. An diesem Tag ist kein Handy, Fernseher und Co. erlaubt.


Handy entrümpeln – Lösche überflüssige Apps, die du nicht mehr benötigst und sortiere die Apps, die dir wichtig sind. Zusätzlich kannst du ungenutzte Inhalte, wie alte Bilder auch einfach löschen. Mache Platz für Neues! 


Du möchtest nicht komplett auf dein Handy, deine Smart Watch oder deinen Fernseher verzichten? Kein Problem, denn kleine Schritte können ebenfalls Großes bewirken. Schon eine kleine Veränderung bewirkt etwas und du tust dir selbst damit etwas Gutes. Also starte


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen